Schnuller - pickMED Regulierungsschnuller gestesteter Schnullern  
Der Schnuller     med. Fakten     Beißring     Kinderzahnbürste     Bestellung     Versand     Kontakt

INFO HOTLINE
+43 664 4085135
E-Mail

Schnuller nach Dr. Pick 

BESTELLUNG
pickMED Schnuller
Schnullerketten

Dr. Pick Herbert
Dr. med. univ. et dent.
Herbert Pick
     

FACHINFORMATION

 
PRESSE
 

Medizinische Fakten zum Schnuller von pickMED

Schnuller

Worum geht's?

Allgemein bekannt und durch viele wissenschaftliche Untersuchungen belegt ist, dass das „Schnullern“ bei bis zu 70 % der Kinder zu Zahnfehlstellungen und Kieferverformungen führt. Dazu gehören besonders der seitliche Kreuzbiss (Oberkiefer ist schmäler als der Unterkiefer), meist verbunden mit einem Zwangsbiss (asymmetrisches Wachstum, schiefes Gesicht). Weiters der offene Biss (kein Kontakt der Frontzähne) und der Rückbiss (mangelndes Wachstum des Unterkiefers – „fliehendes Kinn“).
 

Was ist das Problem?

  1. KREUZBISS: Der seitliche Kreuzbiss führt zu Fehlbelastungen der Seitenzähne, kann aber unbehandelt zu asymmetrischem Gesichtswachstum („schiefes Gesicht“) und auch schon im Kindesalter zu nicht mehr gut zu machenden Kiefergelenks- verformungen führen. Die weitere Folge können Kiefergelenksbeschwerden („Knacksen“) im Erwachsenenalter sein.
    Kreuzbiss
     
  2. OFFENER BISS: Der offene Biss führt ebenfalls zu Fehlbelastungen der Seitenzähne (z.B. durch „Zähne knirschen“), gestörte Sprachentwicklung (z.B. „Lispeln“) begünstigt die Mundatmung (gestörte Immunabwehr, z.B. Allergien, Infektionen, häufi ge Mittelohrentzündungen).
     
  3. RÜCKBISS: Fehlbelastung der Zähne, „unschönes“ Profil.
     
    Kombinationen dieser Fehlstellung sind häufig.
    Kombination dieser Fehlstellungen
     
    Hier kommen Sie zum Video Kreuzbiss - Zwangsbiss.
     

Wie wirkt der Dr. pickMED Schnuller

Kreuzbiss: Die seitlichen Flügel wirken wie eine Regulierung und fördern die Breitenentwicklung des Oberkiefers.
Offener Biss:

Das Problem wird erst mit Durchbruch der ersten Schneidezähne aktuell. Der pickMED Schnuller hat die flachste Verbindung zwischen Schnullerschild- und körper, die aus sicherheitstechnischen Gründen möglich ist, um die Entstehung des offenen Bisses zu minimalisieren. Eine spezielle Form der Verbindung, die den offenen Biss gänzlich verhindern soll ist in der Entwicklunsphase.

Rückbiss: Das Schnullerschild ist so geformt, dass sich der Unterkiefer „normal“ entwickeln kann.

Normaler Schnuller im Mundraum des Babys

Normaler Schnuller
 

pickMED-Schnuller im Mundraum des Babys

pickMED Schnuller
 

Was können Sie selbst tun, im Fehlentwicklungen zu verhindern?

  1. Das Beste ist nach medizinischer Erkenntnis „langes Stillen“ und kein oder „wenig Schnuller“ bis maximal ca. 2 ½ Jahren.
  2. Statistisch gesehen brauchen trotzdem ca. 70 % der Kinder „irgend etwas“, um ihr natürliches Saugbedürfnis zu befriedigen. Daumen, Finger o. ä. sind hier „gefährlich“, weil sehr schwer wieder abzugewöhnen!
  3. Abgesehen davon ist heute wissenschaftlich bewiesen, dass das „Schnullern“ die Wahrscheinlichkeit eines „plötzlichen Kindstodes“ erheblich reduzieren kann!
     

Auf dem folgenden Video sehen Sie ein Kind, dass wegen des Kreuzbisses
auf die Seite beißen muss - Zwangsbiss.

 

  webdesign

Schnuller | pickMED der Regulierungschnuller von Dr. Pick

webdesign